DDR-Rezepte-Logo

Mürbeteig-Plätzchen

DDR Mürbeteig-Plätzchen wie damals von Oma müssen in der Adventszeit auf jeden Fall auf den Plätzchenteller!

Arbeitsaufwand: 50 Minuten | Koch-/Backzeit: 10 Minuten | Ergibt zirka eine Ladung

Mrbeteig-Pltzchen

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Zu Beginn das Mehl auf die Arbeitsfläche aufhäufen und mit einem Esslöffel eine Mulde in den Mehlberg drücken.
  2. Anschließend den Zucker und das aufgeschlagene Ei in die Mulde geben sowie die gut gekühlte Butter in Stücke schneiden und rundum auf den Mehlrand setzen.
  3. Anschließend alle Zutaten mit einem Messer gründlich durchhacken, zusammenschieben und ordentlich mit kühlen Händen durchwalken.
  4. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie packen und kalt stellen.
  5. Während des kurzen Kühlvorganges das Backblech mit Butter auspinseln und die Fläche gleichmäßig mit Mehl einstäuben.
  6. Anschließend die Teigkugel aus der Folie auspacken, mit Mehl bestäuben und nochmal ordentlich durchwalken.
  7. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn (ca. 0,3cm) mit einem Nudelholz ausrollen.
  8. Danach die Ausstechformen kurz in Mehl tauchen - damit der Teig nicht festklebt - und den ausgerolten Teig ausstechen.
  9. Die ausgestochenen Teigplätzchen nebeneinander auf das Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad 10 Minuten backen.

Nährwertangaben:

Kalorien: 0 kcal
Fett: 0 g

Tipp: Schon die Hälfte der im Grundrezept für Mürbeteig-Plätzchen aufgeführten Zutaten eignet sich super für einen Obstkuchenboden. Nutze hier anstatt des Eis nur das Eigelb.

Rezeptquelle: https://www.ddr-rezepte.de/suess/muerbeteig-plaetzchen/